Transportkosten reduzieren – der Hauptgrund beim Contracting?

Einfach erklärt ist Kontraktlogistik – auch Contracting genannt – eine Kooperation zwischen einem Unternehmen und einem Logistikanbieter, wie zum Beispiel Speditionen oder Paketdienstleistern, die auf langfristiger Basis ausgelegt ist. Dabei werden die zu erbringenden Leistungen vertraglich definiert. Hierzu können neben dem Transport oder der Lagerhaltung von Waren, auch logistische Zusatzleistungen wie zum Beispiel die Sendungsverfolgung oder Montagetätigkeiten vereinbart werden.

Grundsätzlich übernimmt der Kontraktlogistikdienstleister alle Aufgaben, die vertraglich abgemacht sind. Im Laufe der Zusammenarbeit können diese aber immer wieder angepasst werden, um die Leistungen effizienter zu gestalten. Aufgrund der steigenden Transportpreise hat die Bedeutung von Kontraktlogistik in den letzten Jahren nochmal deutlich zugenommen.

Von Branchenexpertise profitieren

Aber Einsparungen von Kosten sind nicht der einzige Grund für das Contracting. Denn eine gutlaufende Kontraktlogistik kann Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen.  Es ermöglicht auch kleineren und mittelständischen Unternehmen, eine Chance auf dem großen und hart umkämpften Markt zu haben, ohne dass diese in gewissen Bereichen über die nötige Expertise oder Kapazitäten verfügen. So können die Unternehmen von spezialisierten Dienstleistern profitieren, die große Branchenexpertise besitzen. Darüber hinaus ist je nach Kontraktlogistikdienstleister auch ein hoher Individualisierungsgrad möglich.

Wichtig ist aber stets eine vollständige Leistungsbeschreibung im Frachtvertrag festzulegen. Einerseits für den Auftraggeber um mögliche Kosteneinsparungen zu beurteilen – und mit Abkommen bestehender Dienstleister zu vergleichen. Andererseits muss der Logistiker prüfen können, ob er mit dem Kontraktlogistikgeschäft die gewünschte Rentabilität für seinen Kapitaleinsatz erzielt.

eFrexx verhandelt Frachtraten automatisch

Wegen der momentan sehr volatilen Frachtraten ist es für Versender schwierig, langlaufende Vereinbarungen mit Transporteuren auszuhandeln. Denn kein Transporteur kann gleichbleibende Preise aus dem ersten Jahresquartal für das letzte  garantieren. Außerdem ist das Angebot an Kontraktdienstleistern ohnehin enorm hoch. Das macht es für Unternehmen schwierig, die jeweiligen Anbieter genau zu prüfen, um den richtigen Partner für eine langfristige Zusammenarbeit zu finden.

eFrexx bietet hierfür eine passende und komfortable Lösung: die Cloud-Plattform. Damit können Versender eine verlässliche und langfristige Planung mit festen Frachtraten durchführen.Über unser intuitives System können Sie sowohl Spot- als auch Contract-Ausschreibungen für Transporte via Straße, Schiene, See- und Luft digital abwickeln lassen. So sparen Sie im Schnitt bis zu 30 Prozent Frachtkosten ein. Dabei ist unsere Software-as-a-Service-Lösung speziell auf Versender zugeschnitten und handelt automatisch die besten Frachtraten aus.

Aber auch die Transporteure profitieren von eFrexx, denn die hohe Qualität der Ausschreibungsdaten ermöglicht ihnen, Prozesskosten erheblich zu senken. Ein weiterer Vorteil: Sie verfügen über ein eigenes Profil, sodass Sie in der Closed community von eFrexx nicht nur deutlich sichtbarer sind, sondern auch von der Vermittlung durch andere Plattform-Nutzer profitieren. Der Wechsel vom Contracting auf Spot-Ausschreibungen in eFrexx bietet eine zusätzliche Möglichkeit, um Kosten zu sparen. Alternativ können auch kürzere Laufzeiten beim Contracting verhandelt werden. Sogar in Zeiten hoher Frachtraten können Sie Transport- und Prozesskosten wesentlich/signifikant einsparen.